• Teodora Frank

Krankheiten, Gesundheitsstörungen, Altersveränderungen und CBD - hanfexpert Blognavi...

In den letzten 5 Monaten haben wir eine Fülle von Informationen über CBD sowie über eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen, bei denen die Verwendung von CBD hilfreich sein kann, hier, auf unseren Blog geteilt. Wir dachten, es sei Zeit für eine Zusammenfassung. Einerseits, damit Du Deinen Blog-Beitrag schneller finden kannst, und andererseits für diejenigen, die unsere Website zum ersten Mal besuchen. Die Zusammenfassung, hanfexpert - Navi, enthält immer einen Link zu jedem Thema, um mit einem einzigen Klick auf den vollständigen Beitrag zuzugreifen! Noch vor der Zusammenfassung unser tipp ...

Welches CBD-Öl soll ich kaufen?

Mithilfe von Tests von Drittanbietern kannst Du sicherstellen, dass das von Dir eingenommene Produkt korrekt gekennzeichnet ist. Dies ist wichtig, da laut Kassensturz nur sehr wenige Produkte hinsichtlich ihrer CBD-Konzentration genau gekennzeichnet sind. Die Hersteller von CANNAD’ORA Produkten findet für sehr wichtig, ihren gesamten Prozess vom Anbau bis zur Produktion kontrollieren und verfolgen zu können. Bei der Herstellung der Öle wird nur in der Schweiz angebauter Hanf verwendet. Sind Labor-getestet - mit BAG anerkanntem Analyse - und Zertifizierte hoch-Qualität.

Unser Tipp:

Cannad'ora Swiss Premium CBD Produkten mit BAG anerkanntem Analysezertifikat

Cannabinoide beeinflussen unsere Endocannabinoidsystem, das den Körper in einem gleichmässigen Zustand hält. Wenn der Körper durch Entzündungen oder Krankheiten aus dem Gleichgewicht gerät, kann CBD unserem Endocannabinoidsystem einen Schub geben, um seine Arbeit als Körperregulator zu erledigen.

CBD hat in letzter Zeit viel Aufsehen erregt und zeigt sich in Produkten wie Ölen, Salben, Lotionen. Es wurde als eine Substanz angepriesen, die sich positiv auf Erkrankungen wie Angstzustände, chronische Schmerzen und sogar Herzerkrankungen auswirken kann. Wir lieben es :)

Und nun unser hanfexpert - Navi:

Wie CBD funktioniert

Experten gehen davon aus, dass unser Endocannabinoidsystem seine Aufgabe nicht erfüllen kann, wenn unser Körper nicht in der Lage ist, die richtige Menge an Endocannabinoiden zu produzieren, was zu einer Krankheit oder einem Zustand führen kann, der als Krankheit erscheint. Der Mangel an endogenen Cannabinoiden kann daher Probleme in unserem organisierten gesunden Funktionieren verursachen. Verbindungen in Cannabis können helfen, diesen Mangel zu überwinden, von denen einige anstelle unserer eigenen Cannabinoide an die entsprechenden Rezeptoren in unseren Zellen binden, während andere die überaktiven Enzyme verhindern.

https://www.hanfexpert.ch/post/wie-funktioniert-das-cbd-%C3%B6l-cbd-%C3%BCberhaupt-hanfexpert-cbd-h%C3%A4ftli

Abnehmen

Wie kann CBD der Appetit reduzieren? Verwandelt CBD schlechtes Fett in gutes Fett? Wie kann CBD das Risiko

von Stoffwechselstörungen reduzieren ?

Eine Reihe von CBD-Antworten sowie eine Liste von Studien, bei welchen denjenigen die abnehmen wollen, Freude aufkommt findest Du hier:

https://www.hanfexpert.ch/post/cbd-beim-abnehmen-hanfexpert-tipps

Schmerz-Behandlung

Viele Menschen mit chronischen Schmerzen verwenden CBD-Produkte, insbesondere CBD-Öl, um ihre Symptome zu lindern. CBD-Öl kann Schmerzen, Entzündungen und allgemeine Beschwerden im Zusammenhang mit einer Vielzahl von Gesundheitszuständen reduzieren

Die Forschung zu CBD-Produkten und zur Schmerzbehandlung war vielversprechend.

https://www.hanfexpert.ch/post/verwendung-von-cbd-%C3%B6l-zur-schmerzbehandlung-funktioniert-es-hanfexpert-studienexpress

RLS Syndrom

CBD hat eine starke muskelrelaxierende und nervenberuhigende Wirkungen, die die Beschwerden unruhiger Beine wirklich lindern können.

https://www.hanfexpert.ch/post/cannad-ora-kann-helfen-bei-rls-syndrom-der-nat%C3%BCrliche-weg-gegen-unruhige-beine

Haarausfall

Das Vorhandensein von Antioxidantien, Vitaminen und Fettsäuren in CBD-Öl trägt zu diesen potenziellen Vorteilen bei, ebenso wie die Art und Weise, wie CBD mit Ihrem Körper interagiert, um Entzündungen zu lindern. CBD kann helfen bei Haarausfall, das Haarwachstum zu fördern und trockene Kopfhaut oder trockenes Haar zu reduzieren.

Viele Menschen entscheiden sich dafür, CBD direkt auf ihr Haar aufzutragen oder/ und CBD-Öl zu konsumieren.

https://www.hanfexpert.ch/post/cannad-ora-vollspektrum-cbd-%C3%B6l-gegen-haarausfall-zur-f%C3%B6rderung-des-haarwachstums

Migrän

Die Langzeitwirkung von Medikamente schwerwiegende Nebenwirkungen haben kann. Die häufigsten Nebenwirkungen, die durch die Einnahme von Kopfschmerzen und Schmerzmitteln verursacht werden können, sind: Magenverstimmung, Herzrhythmusstörungen, Blutdruckprobleme, Gelenkprobleme. Brrrr.

Alle sucht beharrlich nach den effektivsten und natürlich - natürlichsten Lösungen.

Bei einem weiteren Erfolg der Cannabis-Forschung hat eine Studie herausgefunden, dass die Wirkstoffe in Cannabis die Häufigkeit akuter Migräneschmerzen wirksamer reduzieren als verschreibungspflichtige Migränemedikamente und weniger Nebenwirkungen haben. Schöööön:)

https://www.hanfexpert.ch/post/migr%C3%A4ne-kopfschmerzen-endocannabinoid-system-und-cbd-hanfexpert-studienexpress

https://www.hanfexpert.ch/post/spitalbesuch-in-coronazeiten-niemand-l%C3%A4chelte

Schlafstörungen

Unser Endocannabinoidsystem spielt eine wichtige Rolle im Schlaf.

In einer Studie wurde festgestellt, dass CBD die Symptome von Schlaflosigkeit wirksamer reduziert als THC!

Einige schlagen vor, dass

- CBD das Gefühl der Ruhe steigern,

- zur Muskelentspannung beitragen,

- akute Schmerzen lindern und

- entzündungshemmende Wirkungen haben kann

all dies kann zu einem besseren Schlaf beitragen.

https://www.hanfexpert.ch/post/schlaflosigkeit-cbd-oder-cbg-die-natur-bietet-die-l%C3%B6sung-hanfexpert-guednacht-tipps

Bluthochdruck

Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von CBD können möglicherweise Risikofaktoren reduzieren, die zu Herzerkrankungen wie Bluthochdruck führen können. Hoher Blutdruck ist der Hauptrisikofaktor für hypertensive Herzerkrankungen. Der Blutdruck kann unter Stress ansteigen, aber einige Untersuchungen legen nahe, dass eine Dosis CBD diesen Anstieg verringern kann.

https://www.hanfexpert.ch/post/cbd-bei-herzerkrankungen-bluthochdruck-schlaganfall-hanfexpert-studienexpress

Schlaganfall

Ein ischämischer Schlaganfall tritt auf, wenn ein Blutgerinnsel den Blutfluss zum Gehirn blockiert. Ein Blutgefäss im Gehirn kann ebenfalls platzen und einen hämorrhagischen Schlaganfall verursachen.

Eine Überprüfung von 2010 ergab, dass CBD dazu beitragen kann, Schlaganfallpatienten vor Hirnschäden zu schützen und sogar die Genesung zu unterstützen, indem es die Gehirnfunktion steigert.

https://www.hanfexpert.ch/post/cbd-bei-herzerkrankungen-bluthochdruck-schlaganfall-hanfexpert-studienexpress

Herzmuskel-Entzündung

Myokarditis - Herzmuskelentzündung - ist die häufigste Ursache für Herzinsuffizienz - wenn das Herz nicht in der Lage ist, den Körper mit genügend Blut und Sauerstoff für einen guten Stoffwechsel zu versorgen-und für plötzlichen Herztod bei jungen Erwachsenen und Jugendlichen. Laut eine Studie könnte CBD eine vielversprechende neuartige Behandlung für Autoimmunmyokarditis und möglicherweise andere Autoimmunerkrankungen und Organtransplantationen darstellen.

https://www.hanfexpert.ch/post/cbd-bei-herzerkrankungen-bluthochdruck-schlaganfall-hanfexpert-studienexpress

Krebs

In diesem Studienexpress - Blogbeitrag präsentieren wir die aktuellsten präklinischen Beweise für die Antitumorwirkung von Cannabidiol (CBD) bei verschiedenen Krebsarten.

https://www.hanfexpert.ch/post/cbd-gegen-krebs-hanfexpert-studienexpress

Glioblastom, Gehirntumor

Das Glioblastom ist der häufigste bösartige Gehirntumor bei Erwachsenen. Die vorläufigen Ergebnisse einer Untersuchung des Cannabinoids zeigen, dass Cannabigerol ein vielversprechendes Potenzial besitzt, die Weiterentwicklung von Glioblastomzellen einzudämmen.

Die Studie wurde von der australischen Firma MGC Pharmaceuticals finanziert und durch die Universität in Ljubljana durchgeführt.

https://www.hanfexpert.ch/post/cbg-k%C3%B6nnte-das-wachstum-von-glioblastomzellen-stoppen-hanfexpert-studienexpress

Psoriasis, Ekzem

Obwohl CBD-Öl ein wirksames Schönheitsprodukt zu sein scheint, beispielsweise gegen Hautalterung und Akne, können seine Inhaltsstoffe auch bei der Behandlung vieler schwerwiegenderer Hauterkrankungen wie Psoriasis, Ekzem vielversprechend sein.

https://www.hanfexpert.ch/post/psoriasis-ekzem-hanfexpert-tipps

https://www.hanfexpert.ch/post/cbd-creme-eine-faszinierende-neue-strategie-f%C3%BCr-das-wohlbefinden-aus-der-natur

Arthritis

Die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkungen von CBD könnten möglicherweise Menschen mit Arthritis helfen:

https://www.hanfexpert.ch/post/cbd-zur-schmerzlinderung-bei-arthritis-hanfexpert-studienexpress

Darmentzündung

Zusammenfassend liefert diese Studie nicht nur zusätzliche Unterstützung für die Annahme, dass nichtphorische Phytocannabinoide / CBG und CBD / eine Rolle bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen (IBD) spielen könnten, sondern vor allem ihre Fähigkeit, ihre entzündungshemmenden Wirkungen bei sehr niedrigen Dosen in Kombination auszuüben mit essbarem Fischöl.

https://www.hanfexpert.ch/post/fisch%C3%B6l-cbd-cbg-bei-darmentz%C3%BCndungen-hanfexpert-studienexpress

Menstruations-beschwerden

Der Cannabiskonsum bei Menstruationsbeschwerden wird von der Wissenschaft immer mehr untermauert - und die anekdotischen Beweise sind überwältigend. Weltweit und im Laufe der Geschichte haben unzählige Menschen, die Periode haben, nach dem "Kraut" gegriffen, als sie Krämpfe verspürten - und angesichts der fehlenden körperlichen Abhängigkeit und der wirksamen Schmerzlinderung ist es kein Wunder, dass dieser unscheinbare Blattstrauch so beliebt geblieben ist. Studien scheinen zu zeigen, dass CBD, das mittlerweile bekannte nicht berauschende Cannabinoid, selbst wie alle NSAID - Ibuprofen, Aspirin, Paracetamol-, die Produktion von Prostaglandinen hemmt ohne Bauchschmerzen und andere Nebenwirkungen.

https://www.hanfexpert.ch/post/menstruations-beschwerden-scham-oder-nicht-scham-cbd-die-mutter-von-allen-hanfexpert-printim

Wechseljahre, Peri-und Postmenopause


Ein Thema, nicht nur für Frauen!

https://www.hanfexpert.ch/post/wechseljahre-peri-und-postmenopause-sexuelle-ativit%C3%A4ten-inkontinenz-hanfexpert-printim





Angststörungen

Die – in unseren Beitrag beigefügte - Studie ergab, dass CBD eine signifikante Verringerung der subjektiven Angst verursacht. Nach der CBD-Behandlung scheint der zerebrale Kreislauf eine anxiolytische (Anti-Angst-) Wirkung auf die Bereiche des Gehirns zu haben, die die Emotionen regulieren. Interessante Reise:

https://www.hanfexpert.ch/post/aufmerksamkeits-defizit-hyperaktivit%C3%A4tsst%C3%B6rung-cbd-bei-adhs-hanfexpert-studienexpress

Depression

CBD kann bei der Behandlung von Depressionen nützlich sein, da es positiv mit Serotoninrezeptoren im Gehirn zu interagieren scheint.

Depressionen und Angststörungen sind allgemeine psychische Erkrankungen, die sich nachhaltig auf die Gesundheit, das soziale Leben, die Arbeitsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden eines Menschen auswirken können.

https://www.hanfexpert.ch/post/aufmerksamkeits-defizit-hyperaktivit%C3%A4tsst%C3%B6rung-cbd-bei-adhs-hanfexpert-studienexpress

Sozialphobie

Die Verbindung zwischen Cannabis und Angst ist eine interessante Sache. Tetrahydrocannabinol (THC) in hohen Konzentrationen ist häufig mit Paranoia und Angstzuständen verbunden. Es wurde jedoch gut dokumentiert, dass Cannabidiol (CBD) diesen Effekten entgegenwirken kann.

Eine Gruppe brasilianischer Forscher veröffentlichte 2011 im Journal of Psychopharmacology einen Artikel, in dem die Beziehung zwischen CBD und Sozial - Angststörungen/ Sozialphobie weiter untersucht wird. Ihre Ergebnisse legen nahe, dass CBD eine Methode für Menschen mit Sozialphobie sein kann, um ihre Symptome zu lindern.

https://www.hanfexpert.ch/post/sozialphobie-angstzust%C3%A4nde-depression-panikst%C3%B6rungen-und-cbd-hanfexpert-studienexpress

ADHS

CBD interagiert im Körper auf verschiedene Weise. Studien haben kontinuierlich darauf hingewiesen, welche Rolle das Endocannabinoidsystem/ECS bei der Beeinflussung von Gehirnreaktionen wie Stimmung, Gedächtnis und Schmerz spielt. Cannabinoide wie CBD können mit ECS-Rezeptoren im gesamten Gehirn und im Nervensystem interagieren, um viele Körperprozesse zu regulieren, einschliesslich der Stabilisierung des Energieniveaus, der Verringerung der Hyperaktivität und der Verbesserung des Fokus.

https://www.hanfexpert.ch/post/aufmerksamkeits-defizit-hyperaktivit%C3%A4tsst%C3%B6rung-cbd-bei-adhs-hanfexpert-studienexpress

Infektionen Antibiotikum

CBG/ Cannabigerol ist eine der ersten Cannabinoidverbindungen, von jungen Cannabispflanzen produziert und schützt die Pflanze vor Bakterien und Pilzen.

Neue Studien legen nahe, dass CBG bei der Bekämpfung von Staphylococcus aureus (MRSA), einem besonders resistenten „Superbug“, wirksam sein kann. Diese Qualität kann die gleiche sein wie die verschreibungspflichtigen Antibiotika, die als letztes Mittel eingesetzt werden, ohne die bekannten Nebenwirkungen dieser kniffligen antibakteriellen Medikamente.

https://www.hanfexpert.ch/post/hanfexpert-tipps-cbg-extrakt

Autoimmun-Erkrankungen, Steroide

Steroide, die von unserem Körper auf natürliche Weise in geringen Mengen produziert werden, um verschiedene Funktionen zu regulieren, werden auch künstlich als Arzneimittel zur Behandlung vieler chronisch entzündlicher Autoimmunerkrankungen und Krebsarten hergestellt. Während Steroide die Immunantwort beeinflussen können, verursachen sie häufig Nebenwirkungen unterschiedlicher Schwere, abhängig von der Dosis, Behandlung und Dauer der Behandlung. Wir haben in diesen Blog Beitrag über eine sehr interessante Studie berichtet. Kann CBD bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen eine sicherere, aber ebenso wirksame Alternative zu Steroiden sein?

https://www.hanfexpert.ch/post/hanfexpert-tipps-statt-steroid-vielleicht

Lungenversagen

Wissenschaftler des „Dental College of Georgia“ und des „Medical College of Georgia“ haben herausgefunden, dass der Cannabis-Wirkstoff CBD die Fähigkeit besitzt, den Sauerstoffgehalt im Körper zu verbessern und Entzündungen sowie physische Lungenschäden im Zusammenhang mit akutem Lungenversagen, fachsprachlich Acute Respiratory Distress Syndrome (ARDS) genannt, zu verringern. Akutes Lungenversagen führt weltweit immer wieder zum Tod von Covid-19-Patienten. Die Ergebnisse der Studie wurden im Journal of Cellular and Molecular Medicine veröffentlicht.

Wir haben auch berichtet darüber:

https://www.hanfexpert.ch/post/mit-cannad-ora-gegen-corona-medizinisches-cannabis-gegen-lungenversagen-studien-zeigen-erfolge

Zytokin Sturm, Covid-19


Die Entwicklung bestätigt die Überzeugung, dass das Endocannabinoidsystem an der bidirektionalen Immunmodulation beteiligt ist. Zudem diese Entzündungen unter gesunden Bedingungen fernhält aber bei Bedarf eine Entzündungsreaktion gegen Infektionen bietet. Der spanische Cannabis-Kliniker Dr. Garcia de Palau fasst zusammen: „Ich glaube, dass Cannabis als Reaktion auf eine Hyperimmunreaktion immunsuppressiv ist, aber ansonsten das Immunsystem reguliert und korrigiert. Man könnte sogar sagen, dass es wie das Endocannabinoidsystem funktioniert und den Körper ausbalanciert. "

https://www.hanfexpert.ch/post/hanfexpert-tipps-mit-cbd-gegen-covid-19


42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen