• Teodora Frank

Das Leben ist zu kostbar, um sich nicht darum zu kümmern!-hanfexpert Tipps...

Das Leben war schon immer ein riskantes Geschäft, voller Herausforderungen und Unruhen. - gleichzeitig fruchtbar und belastbar und natürlich wunderschön! Das Pfingstwochenende steht vor der Tür, an dem wir wieder etwas mehr Zeit haben, um Zeit mit der Zeitlosigkeit des Lebens zu verbringen und vielleicht unsere Seele, unseren Geist und unseren Körper ein wenig zu reinigen. Unser Nervensystem ist das Rückgrat unseres geistigen und emotionalen Wohlbefindens, braucht aber noch mehr Hilfe in unserem modernen, schnell-lebigen Lebensstil mit einem endlosen Fluss von Benachrichtigungen und Bedürfnissen, interner und familiärer Dynamik, einem erhöhten Bewusstsein für Klima- und soziale Konflikte, die Pandemie was wir gerade erleben...und so weiter.

Eine der effektivsten Möglichkeiten, unsere Immunität zu unterstützen, besteht darin, sich um unser Nervensystem zu kümmern und unsere Beziehung zu uns selbst und zur natürlichen Welt zu vertiefen. Hier sind ein paar Tipps für dieses wundervolle Wochenende.

CBD natürlich

Wir wissen inzwischen, dass Cannabis starke Verbündete sind, um unsere Stressreaktion auszugleichen und die Entspannung zu unterstützen (insbesondere die Sorten mit Sonnenanbau und NUR mit niedrigem THC-Gehalt). Unser Endocannabinoidsystem, das dazu beiträgt, viele Körpersysteme und Organe ins Gleichgewicht zu bringen, ist auch eng mit unserem Nebennieren- und Nervensystem verwoben.

Viele Cannabinoid-CB1-Rezeptoren befinden sich entlang des Vagusnervs, der etwa 75% aller parasympathischen Neuronen enthält. Phytocannabinoide schliessen sich an diese Rezeptoren entlang des entscheidenden Nervs, des Nebennierensystems und des Gehirns an und können die Harmonie in unserer Stimmung und anderen Körperfunktionen (wie Verdauung und Immunfunktion) unterstützen.

Pause damit!

Erstens müssen wir überlegen, Grenzen für die Medien zu setzen, die wir konsumieren.

Für unser Nervensystem und unsere geistige Gesundheit können wir Grenzen für die Stunden festlegen, in denen wir uns auf die Updates einstellen müssen, oder uns dazu verpflichten, für einen guten Teil des Tages den Netzstecker zu ziehen. Dies ist eine Zeit für Dich, Dich von der Aussenwelt zu trennen und Dich an das anzuschliessen, was Du im gegenwärtigen Moment steuern kannst, um Dich gut zu fühlen!

Pfingsten-Medien-Pause? Wieso nicht.

Atmen

Die Tiefe unseres Atems ist das Tor zu unserem Herzen und unserem Nervensystem.

Wir können unser parasympathisches Nervensystem aktivieren, indem wir unseren Vagus Nerv stimulieren, den komplexen sensorischen Nerv, der unser Gehirn mit unseren lebenswichtigen Organen verbindet. Das effektivste und immer zugängliche Instrument zur Stimulierung dieses Nervs und zur Verbesserung unserer Vagaler Ton- und Stressreaktion sind tiefe Bauchatmungen.

Das Bewusstsein zu schärfen und den Atem zu vertiefen, wenn Du Dich gestresst oder ängstlich fühlst, und das bewusste Atmen als tägliche Übung durch Meditation, Yoga und / oder geführte Atemarbeit für 5 bis 15 Minuten einzubeziehen, kann grosse Auswirkungen haben.

Wir sind in der Schweiz. Die Luft ist unbeschreiblich wunderbar, man muss nicht denken - nur atmen:)

Routine und Rituale

Wenn unsere üblichen Routinen gestört sind und unsere Tage vielleicht zu einer Einheit verschmelzen, kann es hilfreich sein, einen neuen Rhythmus zu kreieren. Es ist anstrengend für unser Unbewusstes, nicht zu wissen, was passiert. Wenn wir also ein gewisses Mass an Routine schaffen, fühlen wir unser Geist und unser Nervensystem wohler und sicherer.

Hopp Schwiiz

Wir wissen, welche enormen Vorteile Bewegung für unsere physische Körperzusammensetzung, Gesundheit und Verlangsamung des Alterns hat, aber die geistige Klarheit und die stimmungsfördernden, stressabbauenden Eigenschaften von körperlicher Bewegung, insbesondere in Zeiten von Stress oder Trauer, machen es so jetzt lebenswichtig. Es wird gezeigt, dass nur 30 Minuten leichtes bis mässiges Training pro Tag unser Endocannabinoidsystem aktivieren, unseren parasympathischen Ton verbessern, Stress abbauen, die Stimmung verbessern und den Schlaf unterstützen.

Ich weiis, wenn wir gestresst oder depressiv sind, kann Bewegung das Letzte sein, was wir tun möchten. Wenn wir uns jedoch diesen Anstoss geben, kann dies am wirkungsvollsten sein. Also HOPP SCHWIIZ!

Erdung von Lebensmitteln

Lebensmittel wie Brühen und Suppen, Süsskartoffeln, Linsen, tierische Proteine, Pilze, Wurzeln wie Rüebli und Härdöpfel und sogar dunkle Schokolade (natürlich aus biologischem Anbau und fairem Handel) sind die Komfortnahrungsmittel der Natur für unser Nervensystem und mehr Nährstoffe.

Darüber hinaus sind viele dieser Grundnahrungsmittel auch reich an Präbiotika, die die probiotischen „guten Bakterien“ in unserem Darm füttern.

Die Forschung deckt kontinuierlich die vielen Möglichkeiten auf, wie unser Darmmikrobiom unser geistiges und emotionales Wohlbefinden beeinflusst. Stress beeinflusst unsere Darmbakterien und unsere Darmbakterien beeinflussen Stress… oooo… Mangelnde Vielfalt an nützlichen Bakterien sowie die Überbevölkerung von Hefen oder entzündlichen Mikroben in unserem Darm können die Gehirnchemikalien erhöhen, die Angstzustände und Depressionen fördern. Der tägliche Einbau von präbiotischen Lebensmitteln sowie Probiotika reichen fermentierten Lebensmitteln kann unser Verlangen nach beruhigenden Süssigkeiten vielleicht nicht stillen, ist aber auf lange Sicht weitaus wirksamer!

Kraft der Pflanzen

Pflanzen sind uralte Heiler und haben uns von Beginn unserer Zeit an geholfen, zu gedeihen und uns an die Belastungen in unserer Umwelt anzupassen.

Wie wir, sie sind auch vielfältig. Viele können als Nerven klassifiziert werden, die speziell das Nervensystem unterstützen, Muskel- und Geistesverspannungen lösen und einige sogar dazu beitragen, gesundes Nervengewebe zu regenerieren.

Naturernährung

Zeit in der Natur reduziert Stress radikal und steigert die Stimmung, auch für Tage danach. Jetzt, mehr denn je, während wir uns vielleicht eingepfercht oder isoliert fühlen, ist die Erde da, um tiefe Unterstützung und Erleichterung zu bieten.

Ob es sich um den Erdungskontakt mit Erde und Boden handelt oder um die erhebenden Pflanzenterpene in der Luft, das Vitamin D, das durch die Zeit der Sonne bei Sonnenschein produziert wird, die visuelle Majestät der mehr als menschlichen Natur - nichts anderes kann genau das tun - die Natur tut es.

Mach einen Spaziergang, setz Dich zu Topfpflanzen, See... spüre die Sonne, liege auf dem Boden und spüre, wie Dein Herzschlag und Atem langsam im Tempo der Erde ist.

Schöns Wuchänändi wünschemer Öich ALLI :)



67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen